Tag Archives: Orgosolo

Von Orgosolo nach Oliena

Die Landschaft zwischen Orgosolo (mit Betonung auf dem zweiten O, also Orgósolo) und Oliena ist einfach atemberaubend: kleine Täler mit Flüsschen, so dass riesige Bäume und Schilfpflanzen wachsen, Berge und zwischendurch etwas Landwirtschaft, vor allem Wein und Oliven werden angebaut.

Bei der Pflanze, die ihr zwei Mal seht, einmal mit Sal, handelt es sich übrigens um wilden Fenchel, der hier überall herumsteht. Vom Rosmarin will ich gar nicht reden, davon gibt es riesige Büsche.

Orgosolo auf Sardinien

Orgosolo ist ebenfalls ein sardisches Bergdorf, in der Nähe der Provinzhauptstadt Nuoro. Es ist vor allem für seine Murales, die Malereien an den Wänden der Häuser, bekannt. Aber nicht nur die sind sehenswert. Wer sich an den engen Gassen sattgesehen hat, sollte einen Blick auf die wunderschöne Natur rund um das Dorf werfen!

Ich zeige euch heute und morgen Bilder von Orgosolo, für einen Artikel waren es einfach zu viele.

Man sieht erstaunlich viele Pferde in Orgosolo und es gibt recht viel Tourismus und Verkehr. Heute sahen wir vier große Touristen-Gruppen.

Wenn ihr selbst mit dem Auto fahrt: Nicht erschrecken, wenn jemand hupt! Die Orgolesen hupen jedes Mal, wenn sie einen Bekannten sehen und in einem Dorf dieser Größe kennt fast jeder jeden …

Den Fiat 500 habe ich fotografiert, weil es davon jede Menge gibt und zwar sowohl die alte Variante, die wirklich winzig ist, als auch den neuen, den wir selbst als Mietwagen fahren und der ein tolles kleines Auto ist!