3-tarragona-19

Tarragona – Teil 1 – Ramblas und Plaça de la Font

Unser erster Ausflugsversuch nach Tarragona scheiterte kläglich: Wir wurden nicht schlau aus blauen, grünen und andersfarbig markierten Parkplätzen, hatten Höhenangst beim Befahren einer Rampe über dem Abgrund am Meer, verstanden erst spät, dass man an den Parkuhren das Autokennzeichen eingeben musste und selbst dann wollte die Uhr scheinbar exakt abgezähltes Kleingeld oder hatte etwas anderes zu bemängeln, was wir jedoch in verschiedenen Sprachen nicht verstanden. So gaben wir auf, kehrten einfach am nächsten Tag mit dem Zug zurück und verbrachten unbeschwert viele wunderschöne Stunden in dieser herrlichen Stadt.

Vom Bahnhof aus wendet man sich nach rechts und gleich wird’s spektakulär!

3-tarragona-01

Wie man sieht, führt die Bahnlinie Richtung Barcelona gleich am Meer entlang, sicher eine wunderbare Fahrt.

3-tarragona-02

Auch wir mussten in diese Richtung, und zwar bergauf. Ganz links auf dem Foto sieht man die Straße, die mir am Vortag im Auto solche Angst gemacht hatte.

3-tarragona-03

Oben angekommen, steht dieser Herr mit dem Rücken zum Meer. Es handelt sich um Roger de Llúria (katalanische Schreibweise), einem Admiral im Dienst der Krone Aragons.

3-tarragona-04

 

Hier sieht man ihn ganz rechts von hinten.

3-tarragona-05

Unten noch einmal ein Blick hinunter auf Yachthafen, Bahnstation und im Hintergrund den Industriehafen.

3-tarragona-06

Unten seht Ihr den östlichen Teil Tarragonas mit der Cala Grossa.

3-tarragona-07

Wie in Barcelona gibt es auch in Tarragona Ramblas. Das hier ist die Rambla Nova und auch auf ihr gibt es wochentags verschiedene Verkaufsstände.

3-tarragona-08

 

Überall in Katalonien gibt es interessante Mosaiken auf dem Boden, aber vor allem auch schön verlegte Bodenbeläge. Wir in Köln kriegen es schon seit Jahren nicht hin, vor und hinter dem Bahnhof Beläge so zu legen, dass sie nicht nach wenigen Monaten kaputt und/oder völlig uneben sind. Hier würde man sich über diese Probleme vermutlich kaputt lachen. ;-)

3-tarragona-09

Wie oft im Urlaub habe ich mir auch hier gleich ein neues Zuhause ausgesucht. Dies wird meine Stadtresidenz in Tarragona (das nötige Kleingeld gewinne ich sicher alsbald beim Lotto):

3-tarragona-10

3-tarragona-11

Auf Ramblas muss immer was los sein und hier macht jemand ziemlich große Seifenblasen:

3-tarragona-12

Wenn man – wie ich – ein Fan von Jugendstil und den Jahren drumherum ist, bekommt man in Tarragona Genickstarre. Selbst etwas angegammelte Fassaden sind noch wunderschön!

3-tarragona-13

Das hier ist nicht mein Geschmack, aber doch toll anzusehen:

3-tarragona-14

Camara oficial de comercio e industria en Tarragona – ich nehme an, so etwas wie die Industrie- und Handelskammer bei uns? Davor ein wunderschöner Brunnen, weiter unten findet Ihr Details daraus.

3-tarragona-15

Zwei der vier Figuren, die Wasser in den Brunnen speien:

3-tarragona-16

3-tarragona-17

Hier ein “Castell” ein katalanischer Brauch. Zu Feiertagen werden Menschentürme gebaut, unten stehen die ältern, oben die jüngeren Männer. Dieser Brauch gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. An dem (echten) jungen Mann links unten in der roten Jacke seht Ihr, dass die Menschen etwa lebensgroß dargestellt sind.

3-tarragona-18

Nachdem uns ein wachsendes Hüngerchen überkam, kehrten wir um, betrachteten verwirrt die Speisekarten der Cafés an der Rambla Nova, bogen schließlich ab und erreichten nach kurzem Suchen den bezaubernden Plaça de la Font.

3-tarragona-19

Auch hier wieder begeisterten mich die Häuser mit ihren traumhaft schönen Fassaden. (Unten übrigens ein baskisches Restaurant mit dem vermutlich klangvollen Namen Txantxangorri.)

3-tarragona-20

Diese schönen Bäume muss ich auch mal im Baumbestimmungsforum vorstellen.

3-tarragona-21

Sie blühten sogar:

3-tarragona-22

In dieser äußerst empfehlenswerten Hamburgueseria verspeisten wir zwei köstliche Burger sowie Patatas Bravas, eine katalanische Spezialität: Röstkartoffeln, normalerweise mit einer Art Cocktailsauce, hier war es eine schmackhafte Currysauce. Leider waren wir bis abends so satt, dass wir uns kaum am Hotel-Buffet bedienen konnten!

3-tarragona-23

Überall in Katalonien sieht man die katalanische Flagge mit den gelb-roten Streifen und dem Stern, hier gab es sie auch noch mit Wellenmuster plus eine Flagge, die die stilisierte Tracht Tarragonas zeigt. Viele Katalanen zeigen damit, dass sie für die Unabhängigkeit Kataloniens sind, alle erklären damit ihren Stolz auf ihre schöne Region.

3-tarragona-24

Zum Abschluss noch ein Detail aus einer Häuserfassade am Platz mit einem großartigen Balkongeländer.

3-tarragona-25

Damit war unser Tarragona-Besuch noch lange nicht zuende – Teil 2 dieses Artikels folgt.